Cheeseburger

10. Mai 2020BauchgefühlRezepte
Cheeseburger

Kein klassischer Cheeseburger, aber einer nach Bauchgefühl-Art.
Statt dem klassischen Cheddar gibts bei mir Büffelmozzarella auf das Patty. Das verleiht dem Burger einen wirklich einzigartigen Geschmack.
Je nachdem auf was ich gerade Lust habe, wird der Burger ganz unterschiedlich belegt. Auf keinen Fall darf aber Salat, Tomate und Zwiebeln fehlen. Daran führt kein Weg vorbei. 😉
Bei diesem Cheeseburger-Exemplar gab es zustäzlich Guacamole, Rucola und natürlich Ketchup und Senf. Oft lege ich auch noch eine knusprige Scheibe Bacon auf den Burger. Die hatte ich aber leider im Kühlschrank liegen lassen.
Und da bin ich ehrlich. Wenn schon die Burger Buns selbstgebacken sind, dann muss nicht auch noch das Ketchup selbstgemacht sein.
Wie eben erwähnt habe ich für diesen Burger die Buns selbst gebacken. Und das werde ich auch weiterhin so beibehalten, da sie einen so tollen Geschmack haben. Da kommen die gekauften einfach nicht ran. Das Rezept für meine Burger Buns gibt es hier.
Wenn ihr euch die Mühe aber sparen wollt, dann kauft euch Brioche Burger Buns. Die sind auch zeimlich lecker.

Rezept drucken

Cheeseburger nach Bauchgefühl-Art

  • Vorbereitung: 30 Minuten
  • Zubereitung: 10 Minuten
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Portionen: 4 Burger

Ein leckerer Cheeseburger mit Salat, Tomate, Guacamole, Rucola, Büffelmozzarella und Zwiebeln

Zutaten

Burger + Belag

  • 4 Burger Buns
  • 1 große Tomate
  • 1 mittelgroße Zwiebel, rot oder weiß
  • 1 handvoll Rucola
  • 1 Stück Büffelmozzarella
  • Ketchup
  • Senf
  • Salz und Pfeffer

Burger Pattys

  • 500 g Hackfleisch, vom Rind
  • 1 Ei, Größe M
  • 2 TL Dijonsenf
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl, zum Anbraten

Guacamole

  • 1 reife Avocado
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 TL Olivenöl
  • 2 TL Limetten- oder Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Guacamole

  • Avocado halbieren und mit einem Löffel aus der Schale lösen.
    In einer Schüssel die Avocado mit einer Gabel zerdrücken.
    Knoblauch pressen und zur Avocado geben.
    Zitronen- oder Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und alles vermengen.

Belag

  • Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
    Büffemozzarella in Scheiben schneiden.
    Rucola waschen und halbieren.
    Zwiebeln in feine Ringe schneiden.

Burger Pattys

  • Hackfleisch mit Ei, Semmelbröseln, Dijonsenf, Salz und Pfeffer mischen und zu vier Pattys formen.
    Ihr könnt auch eine Patty-Form benutzen.

  • Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen.
    Burger Pattys in der Pfanne von jeder Seite bei mittelstarker Hitze ca. 4 – 5 Minuten anbraten. Die Garzeit hängt von der Dicke der Pattys ab.
    Ihr könnt die Pattys innen noch leicht rosa lassen.
    Die Pattys könnt ihr selbstverständlich auch auf dem Grill zubereiten.

Burger Buns

  • Burger Buns aufschneiden.
    Eine Pfanne erhitzen, 1 EL Sonnenblumenöl in die Pfanne geben und die Buns mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 2 – 3 Minuten anrösten.

Letzte Schritte

  • Ober- und Unterseite der Buns mit Senf und Ketchup bestreichen.
    Auf die Unterseite dann den Rucola geben.
    Danach das Patty auf den Rucola setzen. Den Büffelmozzarella auf das Patty legen.
    Dann die Tomaten auf den Käse geben.
    Auf die Oberseite die Guacamole streichen.
    Zum Schluss die Zwiebeln auf beiden Seiten verteilen.
    Den Deckel aufsetzen und mit den Händen genießen. 😉

Tipps

Ihr könnt den Büffelmozzarella auch schon in der Pfanne auf das Patty geben, wenn ihr es umgedreht habt, dann zerläuft der Mozzarella schon ein bisschen.
Oder ihr gebt die Pattys mit dem  Mozzarella nochmal für 2 Minuten in den Ofen. Auch dann schmilzt der Käse.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial