Djuvec-Reis mit gefülltem Putenschnitzel

9. Mai 2020BauchgefühlRezepte
Djuvec-Reis

Ich kenne den Djuvec-Reis von meiner Oma. Der Tomatenreis war früher nicht so mein Ding. Aber manchmal muss man die Kindheitserinnerungen einfach zum Positiven wenden.
Ich habe den Reis gemeinsam mit einem, mit Käse und Petersilie gefülltem, Putenschnitzel serviert. Dazu gab es eine leichte Crème Fraîche, die mit Olivenöl und Zitrone verfeinert war. Und schon habe ich mir meine Kindheitserinnerung aufgepimpt.
Der Reis ist wirklich lecker und das Tolle daran ist, dass er einfach vor sich hin köchelt und man nebenbei noch etwas anderes machen kann. Zum Beispiel die leckeren Putenschnitzel.
Perfekt würden zum Djuvec-Reis natürlich die klassischen Cevapcici passen. Auch dafür wird es bestimmt bald ein Rezept geben.

Rezept drucken

Djuvec-Reis mit gefüllten Putenschnitzel und Crème Fraîche

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Zubereitung: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Portionen: 4 Personen

Klassischer Djuvec-Reis mit einem Putenschnitzel, das mit Käse gefüllt ist

Zutaten

Djuvec-Reis

  • 300 g Basmatireis
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 große Karotte
  • 1 rote Paprika
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Ajvar
  • 400 g Dosentomaten, stückig
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, zum Würzen
  • 1 Stiel Petersilie

Gefüllte Putenschnitzel

  • 4 Stück Putenschnitzel
  • 2 EL Dijonsenf
  • 50 g geriebener Käse
  • 1 handvoll Petersilie
  • Salz, Pfeffer, zum Würzen
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Sonnenblumenöl , zum Anbraten
  • 1 EL Butter
  • 8 Zahnstocher

Crème Fraîche

  • 4 EL Crème Fraîche
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz

Zubereitung

  • Zwiebel, Knoblauch und Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika vom Strunk entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

  • Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Paprika unter Rühren ca. 5 Minuten glasig dünsten.

  • Basmatireis dazugeben und eine weitere Minute dünsten.

  • Tomaten, Ajvar, Paprikapulver und ca. 400 ml der Gemüsebrühe zum Reis geben. Kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze ca. 20 – 30 Minuten garen, bis der Reis den gewünschten Gargrad hat. Immer wieder umrühren und die restliche Brühe unterrühren, wenn die Flüssigkeit aufgezogen ist.

  • In der Zwischenzeit die Putenschnitzel abwaschen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Die einzelnen Schnitzel auf eine Frischhaltefolie legen. Einen Tropfen Sonnenblumenöl dazu geben und die Folie über das Schnitzel legen, dass beide Seiten mit der Folie bedeckt sind. Mit einem Schnitzelklopfer oder einer Pfanne die Schnitzel dünn klopfen.

  • Petersilie kleinhacken. Eine Seite der Schnitzel mit etwas Dijonsenf einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den geriebenen Käse mit der Petersilie vermengen und jeweils auf eine Hälfte der Schnitzel verteilen.

  • Die Schnitzel einklappen und jeweils mit zwei Zahnstochern auf jeder Seite fixieren und dann mehlieren.

  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel von jeder Seite ca. 4 Minuten braten. Die Garzeit hängt von der Dicke der Schnitzel ab. Eventuell könnt ihr die Pfanne dann noch 5 Minuten bei 160° C in den Ofen geben. Zum Ende der Garzeit ein Stück Butter in der Pfanne aufschäumen lassen und die Schnitzel darin wenden.

  • Den Djuvec-Reis am Ende der Garzeit mit Salz, Pfeffer und 1 TL Dijonsenf abschmecken. Ein Stück Butter unterrühren.

  • Crème Fraiche mit 2 TL Olivenöl, einem Schuss Zitronensaft und etwas Salz verühren.

  • Djuvec-Reis mit dem Putenschnitzel und der Crème Fraîche servieren. Zum Schluss etwas Petersilie darüber streuen und genießen. Vorsicht, die Zahnstocher müssen noch entfernt werden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial