Low-Carb-Bowl mit Lachs

13. Januar 2020BauchgefühlRezepte
Lachsbowl

Wir haben uns letztes Jahr in diese Low-Carb-Bowl verliebt. Sie ist einfach lecker. Als Reis-Ersatz dient Blumenkohl. In meiner Bowl sind ganz viele verschiedene Zutaten drin. Was auf keinen Fall fehlen darf sind Gurken. Die verleihen der Bowl den gewissen Frische-Kick. Außerdem sind mit dabei: Lachs, Avocado, Mango, Frühlingszwiebeln, angebratene Pilze, Baby-Spinat und kleine Stücke vom Schweinebauch. ⁠⠀
Um der Low-Carb-Bowl einen asiatischen Touch zu verleihen, ist der Schweinebauch mit Sojasoße karamellisiert und der Lachs in einer Soja-Sesam-Marinade eingelegt. Außerdem wird am Schluss etwas Sesamöl über die Bowl geträufelt. Einfach köstlich.⠀
Selbstverständlich könnt ihr euch in dieser Bowl die Zutaten ganz nach eurem Geschmack zusammenstellen. Wir haben auch schon öfter Tomaten, karamellisierte Zwiebeln, Hähnchenstücke statt Lachs, knusprigen Bacon und Rotkohl verwendet. Je nachdem auf was ihr gerade Lust habt oder was gerade in eurem Kühlschrank liegt.
Bei der Zubereitung ist es wichtig, dass ihr mit dem Schweinebauch beginnt, da er die längste Zeit braucht. Danach wird direkt der Blumenkohlreis angebraten, dass auch dieser gar wird. Die kalten Zutaten könnt ihr vorher schon alle kleinschneiden und vorbereiten. Diese muss man am Schluss nur noch auf der Bowl anrichten.


Hier könnt ihr eine ähnliche Bowl sehen. Bei dieser Bowl habe ich Tomaten, karamellisierte Zwiebeln, Lauch, Pak-Choi, Rotkohl, Gruken, Avocado, Pilze und Lachs verwendet. Auf der linken Seite seht ihr mein Mise-en-Place, um dann am Schluss einfach anrichten zu können.

Rezept drucken

Low-Carb-Bowl mit Lachs

  • Vorbereitung: 40 Minuten
  • Zubereitung: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
  • Portionen: 2 Personen

Eine sehr leckere Low-Carb-Bowl mit Lachs ist durch die vielen frischen Zutaten sehr gesund. Außerdem können die Zutaten total flexibel ausgewählt werden.

Zutaten

  • 1/2 Kopf Blumenkohl
  • 250 g Lachs, frisch
  • 250 g Schweinebauch
  • 1/4 Gurke
  • 1/2 Mango
  • 1 Stange Frühlingszwiebeln
  • 1 Avocado
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 5 - 6 Champignons
  • Sesamkörner, weiß und schwarz
  • Sojasoße
  • Sesamöl
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl, Sonnenblumenöl

Zubereitung

Vorbereitung

  • Blumenkohl waschen und in seine Röschen teilen. Mit einem Mixer so lange zerkleinern, bis er aussieht wie Reis.
    Lachs in ca. 3 cm große Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Marinade aus Sojasoße, Sesamöl und weißen und schwarzen Sesamkörnern einlegen.

  • Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und salzen. Schweinebauch in 1 cm breite Scheiben schneiden und im heißen Wasser ca. 15 – 20 Minuten bei mittlerer Stufe köcheln, bis er weicher geworden ist. Danach den Schweinebauch auch in die Marinade vom Lachs einlegen. Dazu einfach ein bisschen von der Marinade in ein anderers Schälchen füllen und den Bauch hineinlegen.

  • Babyspinat putzen. Mango, Avocado und Pilze in kleine Stücke schneiden. Avocado mit etwas Zitronensaft und 1 EL Olivenöl beträufeln. Gurken mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln und etwas salzen. Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.

Blumenkohl, Schweinebauch

  • In einer großen Pfanne ca. 3 EL Olivenöl erhitzen. Den Blumenkohl hinzugeben und ca. 4 Minuten anbraten. Dabei immer wierder umrühren. Der Blumenkohl nimmt dabei eine leicht bräunliche Farbe an. Dann 100 ml Wasser aufgießen. Bei mittlerer Hitze den Reis so lange köcheln lassen, bis das Wasser komplett verdampft ist.
    4 EL Sojasoße und 2 TL Sesamöl zum Blumenkohl geben und nochmals stark anbraten, so dass Röstaromen entstehen. Blumenkohl mit Salz und Pfeffer abschmecken und im Backofen warmhalten.

  • Schweinbauch in der Zwischenzeit abgießen. In einer Pfanne etwas Sesamöl erhitzen. Den marinierten Schweinebauch hinzugeben und von beiden Seiten langsam anbraten.  Vorsicht: die Sojasoße der Marinade brennt sehr schnell an.
    Ebenfalls im Backofen warmhalten.

Pilze

  • Champignons mit ausreichend Sonnenblumenöl in einer heißen Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
    Champignons ebenfalls im Backofen warmhalten.

Lachs

  • 1 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Lachs bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Der Lachs sollte innen noch glasig sein.

Anrichten

  • Zuerst den Blumenkohl in eine Schüssel füllen.
    Mango, Avocado, Babyspinat, Schweinebauch und Pilze in kleinen Grüppchen auf der Bowl anrichten. Gurken in einer Reihe auf die Bowl legen.
    Lachs zum Schluss auf die fertige Bowl geben. Die Frühlingszwiebeln auf der Bowl verteilen.
    Etwas Sesamöl über die Bowl träufeln.

Tipps

Die Zubereitung der Bowl ist zeitaufwändig und es sind viele einzelne Zutaten. Wenn euch dies zu Beginn noch zu viel ist, dann lasst einfach ein, zwei Zutaten weg.
Ich schnippele meist zuerst das ganze Gemüse und stelle es wie ein Mise-en-Place auf die Seite. Dann bereite ich alles so vor, dass ich später nur noch die warmen Zutaten anbraten muss. Außerdem solltet ihr die fertigen Zutaten, die ihr aber warm auf der Bowl haben möchtet, im Backofen bei ca. 70 – 80 °C warmhalten.
Den Babyspinat kömnnt ihr wahlweise roh auf der Bowl verteilen oder vorher kurz in der Pfanne anbraten.
Den Lachs solltet ihr ganz am Ende zubereiten, dass dieser nicht übergart.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial