Tomatentarte aus Blätterteig

27. Juni 2020BauchgefühlRezepte
Tomatentarte

Mit dieser Tomatentarte aus Blätterteig holt ihr euch den Urlaub direkt auf den Teller zu Hause. Zusammen mit frischen Kräutern, Knoblauch und frischen Tomaten entsteht eine tolle und sehr einfach Vorspeise. Das Olivenöl und die Zwiebeln verleihen der Tarte ein mediterranes Aroma. Das ist einfach köstlich!

Rezept drucken

Tomatentarte aus Blätterteig

  • Vorbereitung: 5 Minuten
  • Zubereitung: 30 Minuten
  • Gesamtzeit: 35 Minuten
  • Portionen: 4 Personen
  • Energie 375.8 kcal

Eine knusprige Tomatentarte aus Blätterteig mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl

Zutaten

  • 1 Blätterteig, aus dem Kühlregal
  • 2 - 3 EL Dijonsenf
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Stiele Rosmarin
  • mehrere Blätter Basilikum
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 - 5 mittelgroße Tomaten, oder Rispentomaten
  • 2 - 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer, zum Abschmecken

Zubereitung

  • Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln halbieren und dann in feine Scheiben schneiden. Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

  • Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.

  • Rosmarin vom Stiel lösen. Basilikumblätter abzupfen.

  • Blätterteig aufrollen und mit dem eingerollten Backpapier auf ein Backblech geben. Die Ränder an allen Seiten etwas umschlagen. Den Senf auf dem Blätterteig verstreichen. Die Knoblauchscheiben und die Zwiebelringe auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen. Tomaten ebenfalls darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Danach das Olivenöl über die Zutaten träufeln. Zum Schluss die Kräuter gleichmäßig auf die Tarte geben.

  • Die Tarte für ca. 30  Minuten im Backofen bis zur gewünschten Bräunung backen. Die Tarte noch lauwarm genießen.

Nährwertangaben pro Portion

Energie375.8 kcal
Fett23.5g
Kohlenhydrate33.6g
Eiweiß5.5g

2 Comments

  • Dieter U.

    7. Januar 2021 at 17:48

    Ein wirklich herrliches, geschmackvolles Gericht. Unsere Familie war begeistert. Sehr zum Weiterempfehlen! Dankeschön

    1. Anja

      13. Januar 2021 at 13:49

      Hallo Dieter,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Das freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Anja

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial